Party


Alternative/Rock Party am SA, den 23.05.2015! PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Sunday, 19 April 2015 08:44

Hi Leute!

Die nächste Crossnight findet am Samstag, den 23.05.2015 ab 23 Uhr im Airport Club Gütersloh statt. Kein Special, sondern unser Klassiker!

Last Updated on Sunday, 19 April 2015 08:49
 
Crossnight Goes Rockabilly: Jorge & the Rock It's + 90s Rock Party! PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Thursday, 12 February 2015 19:54

Am SA, den 28.03.2015 ist es wieder soweit! Nach dem erfolgreichen Start im Airport Club Gütersloh, legen wir nun mit eine Kombiveranstaltung nach! Crossnight Goes ROCKABILLY und 90s ROCK/GRUNGE/HARDCORE an einem Abend!

Ab 20.30 Uhr erwarten euch die großartigen JORGE & THE ROCK IT'S, welche euch Rock 'N' Roll-technisch entsprechend einheizen werden. Ab 23 Uhr geht es dann weiter mit unserer Interpretation der 90er Jahre!

Crossnight Goes Rockabilly: Jorge & the Rock it´s

•    Samstag, 28.03.2015
•    Airport Club Gütersloh, Marienfelder Str. 378, 33334 Gütersloh
•    Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr
•    Tickets: 8 (VVK) bzw. 12 Euro (AK)
•    Online Tickets zum Ausdrucken unter http://tickets.crossnight.de
•    Im Anschluss:  Crossnight Goes 90s Rock/ Grunge/ Hardcore

Crossnight Goes Rockabilly: Jorge & the Rock it´s!
In neuer Location gibt es wieder altbewährtes! Rockabilly! 
Mit „Jorge & the Rock it´s” präsentiert Crossnight Gütersloh DIE Rock´n´Roll Band aus dem Herzen Ostwestfalens. Das Publikum erlebt ein Konzert indem es aktiv in das Geschehen mit einbezogen wird. Schlicht und einfach: Das Erlebnis eines großartigen Abends steht bevor.
„Jorge & the Rock it´s” weisen mittlerweile eine beachtliche Tourgeschichte auf. Nach unzähligen bundesweiten Auftritten war die Band darüber hinaus auch als Vorgruppe für die Aschaffenburger Rockabillylegenden „Boppin‘ B“ unterwegs und als Support für den ehemaligen Toto-Frontmanns Bobby Kimball im Einsatz.
Eine Rock´n´Roll Show mit dem Sound in Anlehnung an die 50er/ 60er Jahre in stilechten Outfits, gespielt von ausnahmslos erfahrenen Live-Musikern angeführt vom Sänger und Stimmungsmacher Jorge Gomes.
Das Repertoire reicht von sanften Balladen wie „Can´t Help Falling In Love“ über Elvis´ „In The Ghetto“ bis zu den rockigen Stray Cats. Klassiker von Creedence Clearwater Revival, Ben E. King oder Ray Charles dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Nach dem Konzert ist auch für den Rest des angebrochenen Samstagabends gesorgt: Wer nach dem Liveprogramm noch nicht genug von guter Musik hat, kann sich den Rest der Nacht bei der anschließenden Party austoben – das DJ Team der Crossnight sorgt hier für die Unterhaltung und spielt Rock/Grunge/Hardcore der 90er Jahre. Von Rage Against The Machine bis Downset, von Pearl Jam bis Alice In Chains und von Snapcase bis Biohazard wird alles dabei sein, was das 90er Rock Herz begehrt.

 

Last Updated on Thursday, 12 February 2015 20:07
 
Party und Konzert am 28.03.2015! PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Saturday, 24 January 2015 20:28

Nachdem erfolgreichen Start im Airport Club GT, findet die nächste Veranstaltung am SA, den 28.3.2015 statt. Wir können schonmal vorwegnehmen, dass Konzert und Party geplant sind. Bezüglich der Party gibts unser Special: Crossnight Goes 90s Rock/ Grunge/ Hardcore! Von Rage Against The Machine bis Downset, von Pearl Jam bis Alice In Chains und von Snapcase bis Biohazard wird alles dabei sein, was das 90er Rock Herz begehrt.

BTW: Hier der NW-Artikel zur ersten Party (17.1.2015) im Airport Club GT:

 

 

Last Updated on Saturday, 24 January 2015 20:34
 
Crossnight Goes Airport Club GT - Alternative/Rock Party am SA, den 17.1.2015! PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Friday, 05 December 2014 19:36

Liebe Leute, zum ersten Mal seit dem Bestehen der Crossnight wechseln wir unsere Party Location und werden am SA, den 17.01.2015 im neuen Airport Club Gütersloh an der Marienfelder Str. 378 wie gewohnt für euch unsere Alternative/Rock Party veranstalten. Kommt vorbei! Die Location ist einfach großartig. Wir sehen uns dort!

 
Stellungnahme des Crossnight Gütersloh e.V. zum Ende der Zusammenarbeit mit der Weberei PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Wednesday, 29 October 2014 21:20

Die Entscheidung, am 17.10. 2014 die vorerst letzte Crossnight in der Weberei zu veranstalten, ist dem Verein nicht leicht gefallen. Aufgrund der derzeitigen Umstände ist dieser Schritt allerdings leider unvermeidbar. Das ergibt sich aus einer Vielzahl neuer Vorstellungen der Geschäftsführung der Weberei, die für einen kleinen Verein mit wenig Einkünften wirtschaftlich nicht tragbar sind.

Noch zu Beginn des Jahres 2014 war seitens der Weberei zugesagt worden, dass sich an den Konditionen der Kooperation zwischen der Weberei und dem Crossnight Gütersloh e.V. nichts ändern sollte. Ein Kernpunkt der Vereinbarung war, dass sämtliches Personal bei den Veranstaltungen des Vereins von dem Team der Crossnight gestellt wird, der Weberei also (bis auf den Tontechniker) keine Personalkosten entstehen. Da gemäß dieser Absprache sämtlicher Umsatz aus dem Verzehr der Gäste an die Weberei fiel und dem Verein durch die ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder keine Kosten entstanden, war diese Absprache für beide Seiten sinnvoll.

Leider hat das neue Management der Weberei hierzu eine Reihe von Änderungen gefordert, die einen kleinen Verein wirtschaftlich in Bedrängnis bringen. Ein entscheidender Faktor in der Diskussion ist, dass die Weberei für künftige Veranstaltungen auf eigenem Personal besteht. Hierzu ist anzumerken, dass das Crossnight-Team seit dem Jahr 2000 in der Weberei Veranstaltungen mit eigenen, erfahrenen Mitarbeitern durchgeführt hat und es dabei in der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Teams in der Gastronomie unter mehreren Trägern und Geschäftsführungen nie zu Problemen gekommen ist. Durch diese Änderung fallen nun vermeidbare Personalkosten an, welche die Veranstaltungen des Vereins künstlich verteuern. Nur so können wir uns erklären, was die Geschäftsführung der Weberei meint, wenn sie davon spricht, dem Verein Unterstützung angeboten zu haben, denn mit Geld- oder Sachleistungen wird der Verein sicher nicht unterstützt und ein solches Angebot stand nie zur Debatte.

Im Gegenteil erzeugen verschiedene neue Forderungen erhebliche Mehrkosten für die Crossnight. So müssten zukünftig beispielsweise eine Pauschalmiete für die Tontechnik bezahlt und die Personalkosten für den Tontechniker durch den Verein getragen werden. Auch die Bewirtung der Künstler müsste der Verein von der Weberei kaufen, anstatt sie wie bisher erheblich günstiger selbst übernehmen zu können. Ferner übernähme die Weberei die Eintrittsgelder bei Crossnight-Parties. Stattdessen würde nur eine geringe festgelegte Pauschale von der Weberei bezahlt, durch die der aus dem Wegfall der Eintrittseinnahmen entstehende Verlust nur zu einem Drittel kompensiert werden kann. Aufgrund dieser Änderungen ergeben sich pro Veranstaltung vermeidbare Mehrkosten in vierstelliger Höhe. Übersehen wird dabei, dass durch den Verein schon vorher erhebliche Kosten getragen wurden, darunter die Unterbringungskosten, Künstlergagen, Werbekosten und vieles mehr, so dass die Veranstaltungen gemäß der alten Absprache und mit den Einnahmen aus Eintrittsgeldern gerade kostendeckend durchzuführen waren. Somit wäre gemäß der neuen Bedingungen eine erhebliche Anhebung der Eintrittsgelder nötig, die wegen des zu erwartenden Besucherrückgangs in der Folge wirtschaftlich nicht langfristig tragfähig und auch schwer mit sozialen Ideen des Vereins vereinbar wäre.

Der Crossnight Gütersloh e.V. bedauert zutiefst, dass es zu keiner Einigung kommen konnte, da seine Veranstaltungen inzwischen eine feste Institution in der Gütersloher Musikszene sind. Den Verein und seine Mitglieder verbindet eine langjährige Geschichte eng mit der Weberei. Die Veranstaltungen des Vereins bedienen eine große Bandbreite an Publikum verschiedener Altersgruppen und haben diesen Status nicht zuletzt durch das Herzblut und Engagement der ehrenamtlichen Mitglieder erreicht. Es wäre wünschenswert, eine gute Vereinbarung mit der derzeitigen Geschäftsführung der Weberei zu finden, so wie es in den vergangenen 14 Jahren erfolgreich mit verschiedenen Trägern gelungen ist. Der Verein ist jederzeit sehr an einem konstruktiven Gespräch interessiert, sollte die Weberei von den für uns leider nicht erfüllbaren Forderungen absehen.

Last Updated on Saturday, 01 November 2014 10:38
 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 Next > End >>

Page 1 of 8