Crossnight
Sondaschule (FR, 13.04.12) und The Slackers (SA, 21.04.12)! PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Monday, 05 March 2012 22:30

Crossnight am 13.04. und 21.04 - Sondaschule, SKAtholiken, The Slacker & Amsterdam Faya Allstars

Crossnight präsentiert SONDASCHULE


• Sondaschule + Support: Skatholiken
• Freitag, 13.04.2012
• Weberei Gütersloh
• Einlass: 19, Beginn: 19:30 Uhr
• Tickets: 15 (VVK) bzw. 18 Euro (AK)
• Tickets unter http://tickets.crossnight.de/


Ein ganz besonders Vergnügen für Freunde gepflegter Ska-Musik gibt es am Freitag, 13.04.2012 in der Weberei zu bewundern: Der Crossnight Gütersloh e.V. bringt die ”Sondaschule“ auf die Gütersloher Bühne! Unterstützt wird die Ska-Punk Band dabei von
den ”Skatholiken“ aus Paderborn.
Schon seit mehr als zehn Jahren produziert die Truppe mit dem ungewöhnlichen Namen sehr tanzbaren Ska-Punk mit humorvollen Texten. Schon zur Veröffentlichung des ersten Albums 2002 (”1A“) spielten sie dabei die ersten 200 Konzerte. Der Name ist übrigens eine Anspielung auf die Old-School vs. New-School Debatte: Weder alte noch neue Schule, sondern eben ”Sondaschule“. Dem Erstlingswerk folgten dann rasch die Alben ”Rambazamba“ (2006), ”Volle Kanne“ (2008) und ”Von A bis B“ (2010), die der Band einige hundert weitere

Auftritte bescherten. Dabei reiste die Band quer durch Deutschland, Österreich, die Schweiz, Italien und England und eröffnete unter anderem schon das wohl bekannteste deutsche Festival, ”Rock am Ring“. Soviel Einsatz bleibt nicht unbemerkt, und so erspielten sich die acht Mühlheimer eine große Fangemeinde und konnte mit den Single-Auskopplungen ”Sommer, Sonne, Strand und Meer“ (”Volle Kanne“) und ”Tanz“ (”Von A bis B“) hohe Platzierungen in den deutschen Alternative Charts erreichen. Wohl auch dank der sarkastischen deutschen Texte, die mal bissig, mal heiter und metaphorisch daherkommen und deren Wortwitz eine der größten Stärken der Musiker ausmacht, wird die Band bisweilen mit den ”Ärzten“ verglichen – auch wenn ”Sondaschule“
deutlich mehr an das Tanzbein des Hörers appellieren und sich insgesamt weniger gitarrenlastige Musik mit klar erkennbaren Wurzeln im Ska von den Berliner Spaßpunkern absetzt. Ganz unrecht dürfte ihnen der Vergleich dennoch nicht sein: Mit Songs wie ”Lied für mich“ oder ”Costa liebt dich“ zollen sie einer der bekanntesten deutschsprachigen Bands auf ihre eigene Art Tribut.

Auf dem letzten Album ”Von A bis B“ öffnete sich die Ska-Formation musikalisch noch weiter, so dass von Indie-Rock bis Elektropunk verschiedene Stilrichtungen gekonnt vermischt werden, wobei auch durchaus etwas lautere Gitarrentönen Platz eingeräumt wird. Dabei geht den Songs der Mühlheimer jedoch nichts von ihrer Eingängigkeit oder dem sonnigen Gemüt verloren,was sich besonders in Songs wie ”Tanz“ und ”Hängematte“ äußert. Ein neues Album, so hört man, stehe kurz bevor – eine offizielle Ankündigung steht aber noch aus.

Als Support treten an diesem Abend die ”Skatholiken“ auf, deren Name natürlich eine Anspielung auf ihren Heimatort Paderborn und die dort dominierende Konfession ist. Die Paderborner begeistern seit 2010 auf lokalen Bühnen und gewannen den ”Best of Paderborn“ Bandcontest. Ihren inzwischen zahlreichen Anhängern heizt die siebenköpfige Formation mit guter Laune, Ska-Musik und Punk-Einflüssen ein.

Sondaschule Webseite:
http://www.sondaschule.de

YouTube:
Sondaschule - Tanz
Sondaschule - Soundtrack Deines Lebens

Skatholiken Facebook:
http://www.facebook.com/Skatholiken

YouTube:
SKAtholiken - Soundtrack Of My Life
SKAtholiken Konzertmitschnitt

--------

Crossnight meets Cable Street Beat


• THE SLACKERS + Support: Amsterdam Faya Allstars
• Samstag, 21.04.2012
• Weberei Gütersloh
• Einlass: 19.30, Beginn: 20:00 Uhr
• Tickets: 13 (VVK) bzw. 16 Euro (AK)
• Tickets unter http://tickets.crossnight.de/

Im Anschluss: Crossnight - Alternative/Rock Party!

Nachdem der Crossnight Gütersloh e.V. im April schon mit ”Sondaschule“ Ska-Punk aus dem Ruhrpott auf die Bühne der Weberei bringt, gibt es nur eine Woche später, am Samstag, 21.04.2012, präsentiert von Cable Street Beat in Kooperation mit der Crossnight, mit ”The Slackers“ eine echte Legende des Genres in der Weberei zu bewundern. Auch der Support, die ”Amsterdam Faya Allstars“, kann sich sehen lassen. Mit der Kooperation zwischen Cable Street Beat und dem Crossnight Gütersloh e.V. vernetzen sich somit zwei zentrale Veranstalter in der lokalen Subkultur- und Musikszene weiter.
Ein unverwechselbarer Stil irgendwo zwischen Roots Reggae, Ska und mitunter auch schnelleren Rocksteady-Titeln, der soulige Gesang von Bandleader Vic Ruggiero und nicht zuletzt die Authentizität und Kontinuität ist es, die Fans von ”The Slackers“ so schätzen. Gegründet bereits vor 19 Jahren in New York hat sich die Band in mittlerweile 12 Studioalben und ungezählten Auftritten den Respekt der Musikwelt erspielt und gehört sicherlich heute zu dem Besten und auch Etabliertesten, was es im Bereich Ska/Rocksteady/Reggae gibt. Sound und Texte sind ein Balanceakt zwischen optimistischer Ska-Attitüde und Melancholie und Blues, abseits der eingängigen Klischees über Ska-Bands. Während die Band selbst ihre Wurzeln bei jamaikanischen Ska/Reggae-Vorbildern wie den ”Upsetters“ oder den ”Skatalites“ sieht, bringen sie selbst als amerikanische Band auch eine Menge traditioneller amerikanischer Musik ein, und so ist auch Blues, Country, 60’s Soul und RnB ebenso präsent wie Reggae, Rocksteady und Ska.
Vielleicht auch deshalb deklarierte die New York Times die Band bereits zu einem wichtigen Teil des ”Sound of New York“. Auch andere große Medien zeigten sich beeindruckt, so schrieb auch die Los Angeles Times von der ”uneingeschränkten Energie, kompromisslosen ‘Skankability’ und spielerischen Wut“. Trotz des begeisterten Medienechos und des langsam aber stetig zunehmenden Respekts der Musikwelt haben ”The Slackers“ konstant den Versuchungen der großen Musikindustrie widerstanden und sind ihrem Stil und sich selbst treu geblieben. Neben den Studioalben wurden auch vielfältige und etwas besondere Themenalben produziert und veröffentlicht Live-Mitschnitte in digitaler Form.
Die ”Amsterdam Faya Allstars“ aus, wer hätte es erwartet, Amsterdam sind durchaus ein würdiger Support für ”The Slackers“ und wären unter anderen Umständen jedenfalls ein eigenes Konzert als Headliner wert. Mit erstklassigem Jamaican Jazz aus Europa, gespielt von Musikern mit einschlägiger Vorgeschichte (”Rotterdam Ska Jazz Foundation“, ”Mr. Review“, ”Ziggy Marley“, ”Toasters“) bereichern sie diesen Abend um eine weitere sehenswerte Band.
Wem nach dem Abend noch weiter nach Tanzen ist, der kann sich bei der anschließenden ”Crossnight“ mit dem bewährten DJ-Team austoben. Natürlich ist zu späterer Stunde auch der Besuch der Crossnight ohne Konzert zum günstigeren Eintrittspreis von drei Euro möglich.

The Slackers Webseite:
www.theslackers.com


The Slackers Youtube:
The Slackers - Bin Waitin'
The Slackers - Keep It Simple


Amsterdam Faya Allstars Webseite:
www.amsterdamfayaallstars.com/


Amsterdam Faya Allstars Youtube:
Amsterdam Faya Allstars - 'Cause I Don't
Amsterdam Faya Allstars - Faya In Dub

 

Last Updated on Tuesday, 13 March 2012 21:38
 
Die kommenden VAs! PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Sunday, 12 February 2012 18:01

Wieder einmal eine phantastische Crossnight. Vielen Dank an die guten 500 Gäste, die gestern/heute vorbeigeschaut haben. Ihr habt gerockt!
Besonders die Bands hatten einen sehr großen Anteil daran! MR. IRISH BASTARD + Radiobastard....THANKS!

Unser kommenden Veranstaltungen:

  • FR, 13.04.2012 -> SONDASCHULE, Support: SKAtholiken
  • SA, 21.04.2012 -> Crossnight meets Cable Street Beat mit THE SLACKERS, Support: Amsterdam Fay Allstars
  • SA, 09.06.2012 -> Alternative/Rock Party
  • SA, 11.08.2012-> Alternative/Rock Party
  • SA, 13.10.2012 -> MAMBO KURT

Jaha, erneut haben wir MAMBO KURT! Das wird ein Spass. Karten gibt es unter dem Link "Karten VVK".

 
Crossnight! MR. IRISH BASTARD + Radiobastard am SA, den 11.02.2012. PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Monday, 09 January 2012 19:53

CROSSNIGHT am 11.02.2012 mit MR. IRISH BASTARD!

Crossnight - MR. IRISH BASTARD + Radiobastard

  • Samstag, 11.02.2012
  • Weberei Gütersloh
  • Einlass: 20:30, Beginn: 21 Uhr
  • Tickets: 6 (VVK) bzw. 8 Euro (AK)
  • Online Tickets zum Ausdrucken unter http://tickets.crossnight.de
  • Im Anschluss: Crossnight – Alternative/Rock Party
  • Für alle Kunden der Sparkasse Gütersloh zwischen 16 und 26 Jahren wurde ein freies Kartenkontingent für  dieses Konzert zur Verfügung gestellt. Die Tickets liegen an allen entsprechenden Geschäftsstellen zur Abholung bereit.

Videos:

MR. IRISH BASTARD – Last Pints (LIVE)

http://www.youtube.com/watch?v=cmmVIzu5XPU

MR. IRISH BASTARD – Galway Bay (LIVE)

http://www.youtube.com/watch?v=fYRFgmTOpcE

MR. IRISH BASTARD - Temple Of Love (LIVE)

http://www.youtube.com/watch?v=p4KOw9VTmso

MR. IRISH BASTARD - Skin & Bones

http://www.youtube.com/watch?v=oXgT107870g

Homepages:

MR. IRISH BASTARD

http://headmusic-team.de/mib

Radiobastard

http://www.myspace.com/radiobastard08

MR. IRISH BASTARD wurde 2006 von Sänger Mr. Irish Bastard Himself, Bassist Boeuf Strongenuff, Banjo-Spieler Gran E. Smith und Tin Whistle-Spielerin Lady Lily gegründet. Mit nur einem aufgenommen Song „Stupid Bastards“ wurde die Band eingeladen, die Folk-Rock Helden The Levellers auf ihrer Europa-Tour zu supporten. Die international tourende Band spielte bereits über 250 Konzerte in 12 Ländern, darunter auch China und Japan und teilte die Bühne mit Größen wie The Pogues, New Model Army, Danko Jones, Gaslight Anthem, Ignite und vielen vielen mehr.Nach Ihrem fulminanten dritten Album„A Fistful of Dirt“ treten die Münsteraner Folk-Punks jetzt mit einer neuen Scheibe an.

Nomen est Omen: „NEVER MIND THE BASTARDS – HERE IS MR. IRISH BOLLOCKS“.

Was als launige Idee auf einer längeren Fahrt im Tourbus anfing sollte die aufwändigste Produktion der Band werden. Aufgenommen in vier verschiedenen Studios über einen Zeitraum von 8 Monaten.

Samt Bläsern und ihrer üblichen Instrumentierung mit Banjo, Mandoline, Akkordeon und Tin Whistle hat sich die Irish Folk-Punk Band, die im September ihr 5-jähriges Bestehen feiert, das komplette SEX PISTOLS Album „Never Mind the Bollocks“ gecovered, von God Save the Queen und Anarchy in the UK bis New York und Submission - ohne Ausnahme.

Das ganze „bastardisierte“ Album kommt mit einer gehörigen Portion Respekt vor dem Original daher, kräftigen Gitarren und einer Stimme, die mit allen Kirschwassern gewaschen ist. Das vierte Album der Münsteraner hebt die SEX PISTOLS Aufnahme von 1977 klischeefrei in die Neuzeit und wird sicher auch Freunde außerhalb der Folk-Punk-Szene finden. Alle, die gerne mal über den Szenezaun gucken, dürfen sich auf ein Album freuen, auf dem sich die Band zu ihren Punkrockwurzeln bekennt und diese mit einer ungewöhnlichen Instrumentierung garniert.

Als Support wird Radiobastard aus Herzebrock-Clarholz dem Publikum kräftig einheizen. Zu hören gibt es intelligenten Punk Rock mit deutschen Texten aller 4 Bandmitglieder. So verschieden die Einflüsse der 4 Texter, so verschieden sind auch die Inhalte der Songs. Im Frühjahr 2009 wurde in Eigenproduktion die erste 4-Song-Demo namens „Audiokot“ aufgenommen und auf Konzerten unter die Leute gebracht.

Nach dem Konzert ist auch für den Rest des angebrochenen Samstagabends gesorgt: Wer nach dem Liveprogramm noch nicht genug von guter Rockmusik hat, kann sich den Rest der Nacht bei der anschließenden Party austoben – das DJ Team der Crossnight sorgt hier für die Unterhaltung und bietet das bewährte Programm aus Alternative Rock und verwandten Stilrichtungen.

Last Updated on Monday, 09 January 2012 21:19
 
Frohe Weihnachten! PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Monday, 26 December 2011 11:08

Wir wünschen allen Freunden der Crossnight frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2012!

Denkt an unser nächstes Hammerevent im Februar! MR. IRISH BASTARD!

 

Last Updated on Monday, 09 January 2012 19:53
 
5. Alternative/Rock Nacht am 10.12.2011 mit Findus, Adolar, Radio Havanna + Who On Earth PDF Print E-mail
Written by Lars Bo.   
Thursday, 03 November 2011 21:12

5. Alternative/Rock Nacht

Mit Findus, Adolar und Radio Havanna

Support: Who on Earth

Samstag, 10.12.2011

Weberei Gütersloh

Einlass: 19:30, Beginn: 20 Uhr

Tickets: 8 (VVK) bzw. 10 Euro (AK)

Online VVK unter http://tickets.crossnight.de


Bereits zum fünften Mal veranstalten der Jugendkulturring und der Crossnight Gütersloh e.V. nun die jährlich stattfindende Alternative/ Rock Nacht. Mittlerweile hat sich das kleine Festival als feste

Größe für Alternative/Rock Musik etabliert und wie immer gibt es auch dieses Jahr ein ganz besonderes Programm auf der Bühne der Weberei zu bewundern. Die Karten für das Konzert kosten 8 Euro im Vorverkauf bzw. 10 Euro an der Abendkasse, Einlass ist um 19:30 Uhr, Beginn um 20.00 Uhr. Die Alternative/Rock Nacht bringt seit Jahren immer wieder prominentere Künstler und Szenegrößen nach Gütersloh. Unterstützt werden diese dabei von Nachwuchsmusikern aus der Region, die auf diese Art Gelegenheit erhalten, ein größeres Publikum für sich zu gewinnen

und Kontakte zu anderen Musikern zu knüpfen. Dieses Mal haben die Veranstalter den Blick in die Zukunft gewagt und die Bands von morgen engagiert: Mit ”Findus“, ”Adolar“ und ”Radio Havanna“ ist eine interessante Auswahl aufstrebender junger Bands in der Weberei zu Gast, unterstützt von den Paderborner Indierockern von ”Who on Earth“.

Das Gutes nicht immer aus der Großstadt kommen muss und trotzdem ziemlich urban klingen kann, beweist eindrucksvoll das Indie-/Punkrock-Quintett von ”Findus“ aus Ostholstein, einer Gegend, die, Rocko Schamonis Roman ”Dorfpunks“ zum Trotz, außer ihren Einwohnern kaum jemand kennt. Mit bildhaften deutschen Texten denken die jungen Musiker über weg wollen, Wut und jung sein nach. Musikalisch pendeln sie dabei zwischen Indie und melodischem Punkrock mit eingängigen, aber nicht zu glatten Ohrwurmrefrains und einer großen musikalischen Bandbreite, in der auch Orgel- und Trompeteneinschübe als willkommene Farbtupfer nicht fehlen. Unverwechselbar macht sie dabei der rauhe, warme Gesang von Simeon Kschamer, der auf dem Erstlingswerk ”Sansibar“ wie dem Nachfolger ”Mrugalla“ das musikalische Erscheinungsbild der Band prägt. Mit einer großen Fangemeinde im Norden Deutschlands im Rücken machen sich ”Findus“ daran, den Rest der

Republik zu erobern – und machen dabei erfreulicherweise Station in Gütersloh.

Gegründet 2008 von vier sympathischen jungen Leipzigern haben sich ”Adolar“ innerhalb kürzester Zeit zu den Lieblingen der Indie-Community entwickelt. Rasch entdeckte das kleine Label ”Unterm

Durchschnitt“ die Band, wo sie dann 2009 bereits ihre erste 7" EP ”Planet Rapidia“. Schon auf diesem Erstlingswerk bejubelte Britta Helm von der Zeitschrift ”Visions“, dem Zentralorgan der Indieszene,

”wunderbare Ausbrüche aus Posthardcore und Indiepop mit ungelenkten Pubertätszeilen, die so um alle Punkte herum tatsächlich schon lange niemand mehr hinbekommen hat“. 2010 folgte dann das erste volle Album, ”Schwörende Seen, Ihr Schicksalsjahre“– ein intelligentes Werk mit Orgeleinsätzen, mit verrückten Tempo- und Strukturwechseln und einem in der Kirche Lingens aufgenommenen Schlagzeug, dass es bei aller Sperrigkeit schafft, mit großen Sounds und Melodien den Hörer auf Anhieb zu gewinnen, so dass sich die Presse abermals begeistert zeigte: ”[...] eine der vielversprechendsten hiesigen Rockbands der letzten und kommenden Jahre.“, fasste es Christian Steinbrink vom Musikmagazin ”Intro“ treffend zusammen. Auch das kommende Album, ”Zu den Takten des Programms“, wird bereits mit Vorschusslorbeeren überhäuft und die erste Singleauskopplung des Albums, ”Tanzenkotzen“ schaffte es in der ”Visions“-Ausgabe vom November

bereits auf den zweiten Platz der Charts der Zeitschrift. Nach diversen Singleauskopplungen, Videos und einer Menge Liveauftritten werden die vier jungen Künstler sicher noch von sich hören lassen.

Für ihr drittes und aktuelles Album ”Lauter Zweifel“ haben ”Radio Havanna“ zum wiederholten Male

großartige, neue Punkrocksongs geschrieben. Eine treibende Rhythmusgruppe, druckvolle Gitarren und eingängige Melodien produzieren einen Hit nach dem anderen – belanglose Popmusik können andere spielen! Mit 8 Jahren Bandgeschichte, 3 veröffentlichten Alben und über 250 Live-Auftritten in Deutschland, ¨ Osterreich, der Schweiz und Schweden hat die Band eine große Fangemeinde gewinnen können und war bereits gemeinsam mit internationalen Größen wie ”Anti Flag“, ”Alexisonfire“ und ”Rise Against“ zu sehen. Schon das Debütalbum ”Aus der Traum?“ machte klar, dass man sich den Namen dieser Band besser merken sollte. Gefolgt von ihrem zweiten Album

”Generation X“ und dem nun dem dritten und wohl ambitioniertesten Album klingen ”Radio Havanna“ heute besser denn je und sind längst kein Geheimtip in der alternativen Szene mehr.

Als Support geben sich an diesem Abend ”Who on Earth“ die Ehre. Die vier Paderborner Studenten

gründeten die Band 2010 und debütierten noch im selben Jahr mit der EP ”Faces“. Es folgte eine Reihe von Live-Auftritten, unter anderem bei Festivals und Newcomer-Wettbewerben. Mit einer einprägsamen Rockmusik stehen die Nachwuchsmusiker aus Ostwestfalen-Lippe noch ganz am Anfang einer vielversprechenden Karriere.

Nach dem Konzert ist auch für den Rest des angebrochenen Samstagabends gesorgt: Wer nach dem Liveprogramm noch nicht genug von guter Rockmusik hat, kann sich den Rest der Nacht bei der anschließenden Party austoben – das DJ Team der Crossnight sorgt hier für die Unterhaltung und bietet das bewährte Programm aus Alternative Rock und verwandten Stilrichtungen. Wer kein Interesse an dem Live-Programm hat, kann natürlich auch später kommen und zahlt dann nur den gewohnten Crossnight Eintrittspreis von 2,50 Euro.

 

Last Updated on Tuesday, 06 December 2011 16:41
 
<< Start < Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next > End >>

Page 9 of 13